Der Himmel – immer wieder anders – wie das Leben!

Der Himmel  –  immer wieder anders – wie das Leben!

Unser Ideal ist: Blauer, wolkenloser Himmel. Aber der Himmel hat so viel mehr zu bieten. Er spiegelt das Leben: Einmal heiter und wolkenlos, dann wieder düster und verhangen und manchmal bunt wie ein Regenbogen.

Denken wir nur an den Himmel bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Wie vielfältig sind da die Farben. Oder die Wolken am Himmel – Schäfchenwolken – Schönwetterwolken – Schleierwolken – Gewitterwolken …

Sonnenaufgang am frühen Morgen

Sonnenaufgang

Dreieckige Wolke am blauen Himmel

Weiße Wolken

Das Wunder eines Regenbogens …

Dann der Regenbogen, wenn beim Abklingen eines  Schauers ganz plötzlich wieder die Sonne scheint. Noch während es regnet, erstrahlt die Sonne und zaubert einen Regenbogen in vielen Farben, der nicht nur die Kinder entzückt.

Ein Regenbogen am Himmel

Regenbogen

Sonnenuntergang nach einem schönen Sonnentag

Sonnenuntergang

 

Meist ist der Himmel einfach da – wir beachten ihn nicht weiter. Nur wenn sich das Licht ändert, wenn es plötzlich dunkler wird, schauen wir hoch, wird es gleich regnen? Müssen wir einen Schirm mitnehmen? Können wir jetzt doch nicht grillen?

Bewusst den Himmel wahrnehmen …

Vor allem in den großen Städten sieht man nicht viel vom Firmament. Große Gebäude versperren die Sicht oder lenken den Blick ab. Wir müssen schon sehr bewusst den Kopf zum Himmel heben, um ihn zu erblicken. Die aufdringliche Beleuchtung in der Nacht, verhindert, dass wir Mond und Sterne sehen können.

Wer dagegen auf dem Land oder in der Kleinstadt wohnt, dem ist der freie Blick, ob bei Tag oder bei Nacht nicht verwehrt. Wenn man gar an einem Hang wohnt, wie wir, braucht nur in die Ferne zu schauen und sieht dabei auch den Himmel.  Hier kann man ihn ganz anders wahrnehmen.

Die Sonne geht auf

Die Sonne geht auf

Durchsichtige Wolke

Durchsichtige Wolke

 

Der Himmel — ständiger Wandel …

Er ist sehr wandelbar, dieser Himmel, er verändert sich ständig – wie unser Leben, da ist auch nicht immer alles himmelblau und wolkenlos. Im Leben gibt es „Schönwetterperioden“ ebenso, wie trübe Tage.  Aber auch, wenn es länger dunkel und trist ist, irgendwann reißen die Wolken doch wieder auf, die Sonne scheint und alles erscheint hell und freundlich. Die Menschen sind gleich besser gelaunt und die Arbeit geht leichter von der Hand. Sogar das morgendliche Aufstehen fällt an einem sonnigen Tag leichter, als an einem trüben.

Weiße Wolken am blauen Himmel

Weiße Wolken

Dunkle Wolken am Himmel

Dunkle Wolken

 

Mein Tipp für dich:

Schau öfter einmal bewusst in den Himmel!

Wenn dir mein Artikel gefallen hat, dann schreib einen Kommentar und lies auch:

Der Wald im Frühling tut Körper und Seele gutDer Wald gut für Körper und Seele

(Visited 103 times, 1 visits today)
Der Himmel – immer wieder anders – wie das Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.