Leitungswasser trinken — oder Mineralwasser?

Leitungswasser trinken — oder Mineralwasser?

Willst du dir das Leben leichter machen? Geld sparen und sogar noch gesünder leben? Dann trinke Leitungswasser! Es sprechen viele gute Gründe dafür, Leitungswasser statt Mineralwasser zu trinken.

Der Mensch besteht zu einem sehr großen Teil aus Wasser. Wenn wir zu wenig trinken, hat das gravierende Folgen für unseren Körper. Ein Anstieg des Blutdruckes, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Verminderung der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit das sind nur einige  Auswirkungen, die wir befürchten müssen. Nur wenige Tage kann ein Mensch ohne Flüssigkeit überleben. Wir müssen unserem Körper regelmäßig Flüssigkeit zuführen. Nicht umsonst heißt es: Wasser ist Leben! Wir, die wir auf der nördlichen Halbkugel der Erde leben, können uns glücklich preisen, haben wir doch die Wahl: Sollen wir Mineralwasser trinken oder lieber Leitungswasser? Beides zu bekommen ist für uns kein Problem. Jedoch gibt es vieles, das für Leitungswasser spricht.

Leitungswasser ist fast immer verfügbar

  • Leitungswasser steht uns fast immer zur Verfügung. In jeder Küche gibt es einen Wasserhahn. Es kommt in der Regel kühl und frisch aus der Leitung.
  • In vielen Städten gibt es “Refill Stationen”. Hier kann man eine mitgebrachte Flasche kostenlos mit Trinkwasser auffüllen lassen. Erkennbar sind die teilnehmenden Geschäfte, Bars oder Cafes an dem blauen “Refill Aufkleber” am Fenster oder an der Türe.
  • Oft gibt es auch Trinkwasserbrunnen. Hier kann man sich ebenfalls jederzeit kostenlos mit frischem, kühlen Wasser versorgen.

Leitungswasser steht uns fast immer zur Verfügung

Leitungswasser trinken ist billig, bequem und schont die Umwelt

  • Es ist billig! Wo ich wohne kosten 1000 l Trinkwasser gerade einmal € 2,25!!! Rechne doch einmal aus, was du für 1000 l deines Mineralwassers bezahlst. Du wirst staunen!
  • Leitungswasser trinken erspart uns Zeit und Mühe. Man muss keine Flaschen nach Hause schleppen! Wir haben jahrelang Mineralwasser getrunken. Früher aus schweren Glasflaschen und später aus den leichteren Plastikflaschen. Bei einem 4‐Personen‐Haushalt musste alle zwei Wochen der Kofferraum voll beladen werden. Die Kästen mussten dann auch noch ausgeladen und eine Treppe hoch getragen werden. Das war Schwerarbeit!
  • Plastikflaschen belasten die Umwelt, ebenso der Transport der Flaschen, der oft über viele tausend Kilometer erfolgt. Ein Teil der angebotenen Plastikflaschen wird nicht wieder befüllt. Die PET‐Einwegflaschen werden nur einmal verwendet. Sie müssen dann aufwändig recycelt werden. Zumindest in Deutschland werden sie das auch größtenteils. In anderen Ländern landet oft ein sehr großer Anteil dieser Flaschen im Müll.

Trinkglas gefüllt mit Leitungswasser

Leitungswasser ist das am besten kontrollierte Lebensmittel

  • Leitungswasser wird sehr gut kontrolliert. Es gelten strenge Richtlinien. Es darf im Gegensatz zu Mineralwasser gereinigt und aufbereitet werden. Deshalb ist in der Regel eine Belastung mit Pestiziden erheblich niedriger und seltener. Ebenso ist eine hohe Keimbelastung beim Wasser aus der Leitung höchst unwahrscheinlich. Die Kontrolle des Wassers erfolgt nach der Trinkwasserverordnung. Die Überwachung reicht bis zum Hausanschluss. Aber was ist von hier bis zum Wasserhahn? Wer Bedenken hat, kann sein Leitungswasser untersuchen lassen.
  • Plastikflaschen können Hormone und Weichmacher abgeben. Wenn schon Mineralwasser, dann mit Mehrwegplastikflaschen, besser noch Glasflaschen. Leitungswasser kann vom Wasserhahn direkt in das Trinkglas gefüllt werden. Es gibt auch sehr schicke, stilvolle Wasserkaraffen oder Krüge aus Glas, die man auf den Tisch stellen kann. Daraus kann sich dann jeder bedienen.

Karaffe aus Glas gefüllt mit Leitungswasser

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er Mineralwasser oder Leitungswasser trinkt. Aber man sollte sich zumindest Gedanken machen über die Vor‐ und Nachteile. Meiner Meinung nach bringt Leitungswasser trinken sowohl für den Menschen, als auch für unsere Umwelt nur Vorteile. Wir haben nur diese eine Erde und auch unsere Nachkommen wollen noch auf ihr leben.

Mein Tipp für dich:

Auch wenn du skeptisch sein solltest, probiere es aus und trinke eine Woche lang Wasser aus der Wasserleitung. Du wirst merken, es schmeckt wirklich gut und die Umwelt, sowie dein Geldbeutel werden es dir danken.

Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du noch mehr für eine intakte Umwelt tun möchtest, dann lies doch auch meinen Artikel:

Wie jeder leicht Müll vermeiden und die Umwelt schonen kann oder liebst du schöne Blumensträuße? Dann interessiert dich vielleicht: Ideen für Blumensträuße und wie sie ein echter Blickfang werden

Zum Einkaufen einen Korb mitnehmen

Strauß mit Sonnenblumen, gelben Rosen und Disteln

 

(Visited 51 times, 1 visits today)
Leitungswasser trinken — oder Mineralwasser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.