Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen — die Zutaten sind für eine Springform mit 26 cm Durchmesser (in Klammern für 20 cm Durchmesser)

Zutaten Teig:

100 – 125 g Butter oder Margarine (75 g)

125 g Zucker (75 g)

1  Päckchen Vanillezucker oder echte gem.Vanille nach Belieben

3   Eier ( 2 kl.)

1  Pr. Salz

200 g Mehl (120 g)

2  gestr. Teel. Backpulver (1 leicht geh.)

1–4  Eßl. Milch (1–2 Eßl.)

Zutaten Belag:

500 g – 750 g säuerliche Äpfel (300 g -450 g)

Zimt nach Belieben

 

Zubereitung:

Für den Rührteig Butter schaumig rühren, abwechselnd Eier und Zucker dazugeben und gut rühren, bis der Zucker aufgelöst ist, Salz hinzufügen, dann nach und nach das mit Backpulver vermischt Mehl vorsichtig unterrühren und nur so viel Milch zugeben, dass der Teig schwer reißend vom Löffel fällt.

Teig in eine gefettete (nicht den Rand) Springform geben, glattstreichen.

Für den Belag die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, oben mehrmals einschneiden und kranzförmig auf dem Teig verteilen. Nach Blieben mit Zimt bestäuben.

40 – 50 Min. bei ca. 175 Grad backen

Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Apfelkuchen mit eingeschnittenen Äpfeln

Ein Stück vom versunkenen Apfelkuchen

 

Mein Tipp für dich:

Der Kuchen schmeckt auch mit Sauerkirschen oder Brombeeren statt mit Äpfeln. Und wenn dir ein normaler Kuchen zu groß ist, dann backe einen kleinen.

Hat dir der Kuchen geschmeckt? Probiere doch auch den Apfel-Wein-Kuchen. Er ist eigentlich mehr eine Torte und schmeckt sehr lecker!

Apfel-Wein-Kuchen

(Visited 19 times, 1 visits today)
Versunkener Apfelkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.