Vanillekipferl — ein Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen

Vanillekipferl — ein Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen

Für uns gehören Vanillekipferl einfach zu Weihnachten – sie sind die absoluten Lieblingsplätzchen unserer ganzen Familie. Dieses vorzügliche Rezept musst du einfach einmal ausprobieren.

Die Zubereitung ist ganz einfach und gelingt auch Ungeübten.

 

Das benötigst du für den Teig der Vanillekipferl:

300 g Mehl

125 g Zucker

1 Vanillestange (das Mark davon) oder gemahlene Vanille nach Belieben

falls beides nicht vorhanden geht auch 1 Päckchen Vanillezucker

3 Eigelb

250 g geriebene Haselnüsse (wer allergisch gegen Nüsse ist, nimmt Mandeln)

250 g kalte Butter

 

So bereitest du den Teig zu:

Gebröselten Mürbteig herstellen aus gesiebtem Mehl, Zucker, Vanille (ich kann von Vanille gar nicht genug bekommen, deshalb nehme ich davon immer reichlich – ist aber Geschmacksache), Eigelbe, Haselnüsse und die in kleine Stückchen geschnittene Butter. Rasch zu einem Teig verarbeiten. Rollen formen und vor dem Verarbeiten ca. 30 Minuten kalt stellen.

Vanillekipferl Teig zu Rollen formen

Aus dem Teig Rollen formen und kalt stellen

Von Hand geformte Vanillekipferl

Mit der Hand geformte Vanillekipferl

Vanillekipferl formen:

Inzwischen gibt es auch Vanillekipferl-Backbleche, hier wird der Teig mit einem Teigschaber in die vorgefertigten Vertiefungen gedrückt. Dafür ist mein Teig eher nicht geeignet, da er zu fest ist. Außerdem gibt es Ausstecher, damit werden die Plätzchen eher flach und lassen die typische Kipferlform vermissen. Das tut dem Geschmack allerdings keinen Abbruch und wenn es schnell gehen muss, dann ist diese Methode wohl die schnellste und die Plätzchen werden sehr gleichmäßig.

Ich forme meine Vanillekipferl  immer per Hand. Von meinen vorbereiteten Rollen schneide ich Scheiben von ca. 12 g – 14 g. Die ersten kann man ja mal wiegen – dann geht es mit Augenmaß weiter. Danach aus den Scheiben mit beiden leicht bemehlten Händen Kipferl formen. Die Enden sollen leicht abgeflacht  und die Mitte etwas dicker sein.

Vanillekipferl noch heiß mit Puderzucker bestäuben

Vanillekipferl noch heiß mit Puderzucker bestäuben

Vanillekipferl auf dem Blech auskühlen lassen

Kipferl auf dem Blech auskühlen lassen

 

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 10 – 12 Minuten bei 175 Grad (Unter- Oberhitze) backen. Noch heiß mit Puderzucker bestäuben und auf dem Blech auskühlen lassen, da die Vanillekipferl heiß sehr zerbrechlich sind.  Durch das Backpapier lassen sie sich kalt ganz leicht vom Blech nehmen. Bei mir werden es ca. 60 Stück.

Vanillekipferl auf einem Teller

Vanillekipferl — einfach lecker

Vanillekipferl in einer Dose aufbewahren

Ausgekühlte Vanillekipferl in einer Dose aufbewahren

 

Viel Spaß beim Backen und beim Genießen!

Mein Tipp für dich:

Backe die Vanillekipferl doch nicht allein, sondern mit der ganzen Familie oder einer Freundin. Dazu schöne Musik, eine Tasse Tee oder Kaffee. Beim Formen der Kipferl kann man sich zudem prima unterhalten, so macht es Freude und das Backen geht fast wie von selbst.

Wenn dir meine Vanillekipfel schmecken, dann schreibe doch einen Kommentar und vielleicht interessieren dich auch meine erprobten Rezepte für Apfel-Wein Kuchen oder Versunkener Apfelkuchen?

Apfel-Wein-Kuchen

Versunkener Apfelkuchen

Nimm dir einen Augenblick Zeit, schau in den Himmel und lass dich überraschen mit: Der Himmel — immer wieder anders — wie das Leben!

Weiße Wolken am strahlend blauen Himmel

(Visited 45 times, 1 visits today)
Vanillekipferl — ein Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen

2 Gedanken zu „Vanillekipferl — ein Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen

  • 17. Dezember 2017 um 10:24
    Permalink

    Liebe Ursula

    Danke für deinen netten Besuch auf meinem Blog.
    Dein Blog ist ja sehr vielseitig. Lesen tust du auch gerne. Ja, Simmel hat schon tolle Bücher geschrieben. Ich würde mich sehr freuen, wenn du an meiner Aktion “Kommt, lasst uns einen Klassiker lesen” teilnimmst. Ohne Zwang und Hektik. Jeder kommt so weit wie er kommt.

    Ich wünsche dir einen schönen 3. Adventssonntag.
    Liebe Grüße,
    Gisela

    Antworten
    • Ursula
      17. Dezember 2017 um 20:01
      Permalink

      Liebe Gisela,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Vielleicht nehme ich tatsächlich teil.

      Ich wünsche dir noch einen schönen Advent.

      Viele liebe Grüße

      Frühlingsmensch Ursula

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.