Katze Paula und der Weihnachtsbaum

Katze Paula und der Weihnachtsbaum

Weihnachten ist für unsere Katze Paula ein Erlebnis. Sie findet es wunderbar, wenn ein Baum im Wohnzimmer aufgestellt wird. Paula ist von Anfang an dabei. Man muss aufpassen, dass man nicht über sie fällt, da sie immer vorne dran ist. Im zweiten Jahr, als Paula bei uns war, hätte sie es fast geschafft, dass wir ohne Baum hätten feiern müssen.

Unsere Katze Paula hat nur Unsinn im Kopf

Unsere Katze Paula hat nur Unsinn im Kopf

Katze Paula ruht sich aus - für neue Abenteuer

Die Ruhe vor dem Sturm

Wir schmücken den Weihnachtsbaum jedes Jahr kurz vor dem Heiligen Abend.  Unser Baum ist immer mindestens zwei Meter groß. Im Idealfall reicht er vom Boden bis zur Decke. Das Aufstellen ist  Aufgabe meines Mannes.  Er holt den Christbaumständer und eine Unterlage. Den Tannenbaum bewahren wir meist auf der Terrasse auf, so kann ihn mein Mann dann leicht ins Wohnzimmer holen. Ich halte den Baum, mein Mann schaut, und wenn er findet, dass der Baum gerade ist, befestigt er ihn im Ständer. Währenddessen ist  Paula jedes Mal total aufgedreht und rennt wild herum. Raus rein – um den Baum herum – sie ist immer außer Rand und Band.

Katze Paula ist sehr verspielt

Paula ist sehr aktiv und verspielt

Die Strohsterne bewegen sich so schön

Die Strohsterne haben es Paula ganz besonders angetan

Dann kommt  die Beleuchtung. Sie anzubringen fällt ebenfalls in den Aufgabenbereich meines Mannes, da er sehr kritisch ist und die Kerzen genau ausgerichtet und gleichmäßig verteilt sein sollen.

Danach wird es eher gemütlich: Meist übernehme dann ich mit einer meiner Töchter. Wir hören Weihnachtsmusik, schenken uns ein kleines Glas Rotwein ein, oder eine Tasse Tee, ein paar Plätzchen auf den Tisch und dann beginnen wir unsere roten Kugeln an den Baum zu hängen. Unsere Katze  Paula liebt Kugeln – die eine oder andere ging schon zu Bruch, weil sie gar so wild damit spielte. Nach den Kugeln kommen die Strohsterne. Die schönsten werden oben hingehängt. Einige ganz einfache kommen nach unten, wo sie eventuell Paula zum Opfer fallen. Wenn noch Platz am Baum ist, hängen wir noch Holzfiguren dazu und für Katze Paula natürlich Glöckchen. So, oder sehr ähnlich lief es bei uns auch vor zwei Jahren ab.

An unserem Weihnachtsbaum hängen seit Jahren Strohsterne

Wir lieben unsere Strohsterne — jedes Jahr hängen sie am Weihnachtsbaum

Katze Paula liebt Schleifen

Paula liebt Schleifen

 

Während wir noch schmückten, lag  Paula unter dem Baum und konnte ihr Glück kaum fassen. Ein Baum im Zimmer – was ist das denn?  Und überall bewegte sich etwas! Plötzlich war es total spannend im Wohnzimmer. Sonst war ja drinnen eher wenig los – gut wenn die Mädels da waren, dann ging schon mal die Post ab. Die spielten „Maus“ mit ihr. Dabei werfen die Menschen Spielmäuse und Paula springt, fängt sie im Flug oder rennt wie wild hinterher und lauert gleich auf die nächste. Aber sonst ist es ja eher ruhig und langweilig.

Katze Paula ist die Hauptperson

Paula ist die Hauptperson

Katze Paula schaut, ob für sie auch ein Geschenk dabei ist

Paula schaut, ob für sie auch etwas dabei ist

 

Ich räumte noch die leeren Kartons weg, als ich plötzlich einen lauten Schrei und poltern aus Richtung Wohnzimmer hörte. Ich ließ die Kartons fallen und rannte zurück ins Wohnzimmer. Mir bot sich ein Bild der Verwüstung. Der soeben noch liebevoll geschmückte Christbaum, mein Mann, die Katze – ein einziges Durcheinander.  Paula klammerte sich an die Spitze des Baumes, mein Mann versuchte den Baum zu halten. Einige Kugeln lagen kaputt auf dem Boden, ebenso einige Strohsterne. Alles, was eben noch so sorgfältig aufgehängt worden war, war jetzt ein einziges Chaos. Was war passiert?

Paula hatte den Baum schwungvoll erklommen, dieser bekam das Übergewicht und drohte umzufallen. Mein Mann bekam ihn gerade noch zu fassen, ehe er zu Boden ging, so dass sich der Schaden zum Glück insgesamt in Grenzen hielt.

Unsere Katze Paula war inzwischen heruntergesprungen und verstand die ganze Aufregung nicht. Sie setzte sich hin und begann sich zu putzen, während wir den Baum wieder aufstellten, die Sterne und Kugeln ordneten und Paula ordentlich ausschimpften. Mein Mann holte Besen und Schaufel. Er fegte die Scherben zusammen. Anschließend band er den Baum noch an. Im Jahr darauf haben wir uns einen richtig stabilen Christbaumständer besorgt.  Allerdings hat Paula seitdem den Christbaum nie wieder als Kletterbaum zweckentfremdet.

Katze Paula liebt Mäuse

Paula spielt “Maus”

Katze Paula macht ein Schläfchen

Paula hat sich verausgabt und macht ein Schläfchen

 

Wer weiß, was unserer Katze Paula dieses Jahr wieder einfällt – bei ihr muss man auf alles gefasst sein.

Mein Tipp für dich:

Wenn du eine Katze hast, besorge dir unbedingt einen guten Christbaumständer, damit es dir nicht eines Tages so geht wie uns!

Wenn dir die Weihnachtsgeschichte mit unserer Katze Paula gefallen hat und du mehr Lust auf Katze Paula Geschichten hast, dann lies doch auch: “Katze Paula und die Maus im Haus” oder  “Unsere Lieblingskatze Paula”. Viel Spaß dabei!

Paula schläft ganz entspannt

Kleine Katze Paula im Herbst

 

(Visited 60 times, 1 visits today)
Katze Paula und der Weihnachtsbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.